Wissensdatenbank: FTP
Wie lade ich meine Webseite per FTP hoch?

Für die Übertragung Ihrer Dateien auf den Server gibt es für Sie zwei Möglichkeiten, bei beiden wird FTP verwendet:
Die gebräuchlichste und komfortabelste Methode ist die Verwendung eines sogenannten FTP-Programmes, auch FTP-Client genannt, mit dem Sie eine FTP-Verbindung zum Server aufbauen und schließlich die Dateien auf den Server laden. FTP-Clients sind für jedes Betriebssystem erhältlich. Die zweite Möglichkeit ist die Verwendung von WebFTP, sofern diese Funktion für Sie freigegeben ist. Bei der Verwendung von WebFTP benötigen Sie für den Upload Ihrer Dateien keinen FTP-Client, sondern nur Ihren Internetbrowser. WebFTP ist ein Bestandteil der Confixx-Weboberfläche, WebFTP können Sie auch nutzen, wenn Sie nicht zu Hause sind und kein FTP-Client auf dem Computer, mit dem Sie surfen, installiert ist.


Upload mit einem FTP-Programm

Es gibt eine Vielzahl FTP-Clients, die aber alle sehr ähnlich zu bedienen sind.
Die folgenden Zugangsdaten wird Ihr FTP-Client abfragen, damit eine Verbindung zum Server aufgebaut werden kann:

Benutzername/Login/User:
Geben Sie Ihren Benutzernamen für Confixx an (z.B. www123). Falls Sie einen weiteren FTP-Benutzer angelegt haben und Sie diesen verwenden möchten, geben Sie dessen Benutzernamen an (z.B. www123f1).

Passwort:
Geben Sie das Passwort, mit dem Sie sich in die Confixx-Weboberfläche einloggen, an. Falls Sie einen weiteren FTP-Benutzer angelegt haben und Sie diesen verwenden möchten, geben Sie bitte dessen Passwort an.

Host/URL/Server:
Geben Sie hier Ihre Domain oder die Adresse, die Sie von Ihrem Webhoster bekommen haben, an (ohne ’http://’ also nur ’domain.tld’).

Port:
Der Standardport für das FTP-Protokoll ist 21

Es gibt zwei verschiedene Übertragungsmöglichkeiten bei der Übermittlung von Dateien per FTP:
1. Übertragung im ASCII-Format
2. Übertragung im Binärformat

Die Übertragungsart, die zu wählen ist, hängt von der jeweiligen Datei ab, die Sie hochladen wollen.
Viele FTP-Programme bieten eine automatische Erkennung für ASCII/BINÄRDateien an. Diese funktioniert bei den meisten Dateien (HTML-Dokumente und Bilder), wenn Sie aber PHP3-, Perl-Scripte, Zip- oder Programmdateien oder andere weniger übliche Dateitypen hochladen möchten, sollten Sie die Übertragungsart manuell einstellen. Alle ASCII-Dateien müssen im ASCII-Format, alle Binärdateien im Binär-Format hochgeladen werden.

Zu den ASCII-Dateien gehören grundsätzlich alle Textdateien:
• htm/html-Dokumente (*.html, *.htm, *.shtml)
• Scriptdateien (*.php3, *.php, *.asp)
• Textdateien (*.txt)
• Perlscripte (*.pl/*.cgi)

Zu den Binärdateien zählen unter anderem die folgenden Dateien:
• Bilder/Grafiken (*.gif,*.jpg)
• Microsoft Worddateien, Richtext (*.doc, *.rtf)
• Archivdateien (*.zip, *.rar, *.arj)
• Programme (*.exe, *.com)
• Java-Applets (*.class, *.java)
• Kompilierte CGI-Programme (*.cgi)

Tipp: Laden Sie erst alle ASCII-Dateien (html-Dokumente), dann alle Binär-Dateien (Bilder usw.) hoch. So müssen Sie die Übertragungsart nur einmal umstellen.

Besonderheiten bei CGI-Scripten / Perl Programmen

Nachdem Sie Ihr CGI-Script im richtigen Format hochgeladen haben (ASCII / Binär) müssen Sie es zum Ausführen freigeben. Hierzu wenden Sie mit Ihrem FTP-Programm dem Befehl ’chmod 755’ an. Bei einigen CGIProgrammen kann es notwendig sein, dass Sie für bestimmte Dateien/Verzeichnisse ’chmod’ mit einem anderem Parameter ausführen müssen. Lesen Sie hierzu bitte die Installationsanleitung des jeweiligen CGI-Programmes.